Grossräumige Überwachung zur Verifikation der Lawinenwarnung und Lawinenauslösung sowie Frühwarnung bei zunehmender Lawinenaktivität.

IDA
IDA BIld
Funktionsprinzip Lawinen erzeugen Schallwellen im Infraschallbereich (< 20 Hz, d.h. nicht hörbar für das menschliche Ohr) welche auch in grosser Distanz von Sensoren detektiert werden. Mit einem komplexen Algorithmus werden Störsignale ausgefiltert und Lawinenabgänge zuverlässig angezeigt.
Aufbau 3 Sensoren werden sternförmig mit einem Abstand von ca. 100 m und ein Sensor zentral im Gelände ausserhalb der Lawinenbahn installiert. Die Sensoren sind über Kabel mit einem zentralen Rechner verbunden von wo die Daten auf einen Server zur Auswertung übermittelt werden. Die Sensoren werden im Laufe des Winters eingeschneit. Dies dämpft den Infraschall nicht und ist sogar hilfreich da er wie ein Filter für andere Frequenzen wirkt.
Darstellung WAC.3
Reichweite bis ca. 5 km
Öffnungswinkel 360°
Kommunikation Mobilfunk
Stromversorgung Netz, Solar oder Brennstoffzelle

powered by

ITEM Klein
Kontaktieren Sie uns

Schreiben Sie hier eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Nicht lesbar? Neuer Text.

Beginnen Sie zu schreiben & drücken Sie Enter