SARA® ermöglicht die Verifikation des Auslöseerfolges direkt bei der Sprenganlage.

sara

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit unserem Lawinenradar LARA®, haben wir uns entschlossen die Radartechnologie weiterzuentwickeln und optional auch auf unseren Sprengmasten anzubieten. Dabei wurde zu LARA®, unserem Long Range Avalanche Radar (Reichweite 4 km, Öffnungswinkel 90° x 15°) ein Schwestersystem SARA®, Short Range Avalanche Radar (Reichweite ca. 500 m, Öffungswinkel 90° x 20°) entwickelt. Dieses Radar kann optional auf den Magazinkasten montiert werden und überwacht den Wirkungsbereich des Sprengmasten. Somit ermöglicht SARA® eine Verifizierung, ob durch die Detonation eine Lawine ausgelöst wurde oder nicht. Im Gegensatz zu LARA® überwacht SARA® nur den unmittelbaren Bereich unterhalb des Sprengmasten und kann keine Aussagen über Lawinenaktivitäten weiter unten in der Sturzbahn treffen. Die Stromversorgung erfolgt wie gewohnt durch Solarversorgung, somit sind am Magazinkasten keine zusätzlichen Installationen erforderlich.

Hier geht’s zum Produktdatenblatt:

Radar klein Magazin21
Funktionsprinzip Das Doppler-Radar sendet elektromagnetische Wellen, welche von Objekten reflektiert werden. Die reflektierte Strahlung von bewegten Objekten hat eine andere Frequenz als die gesendete Strahlung (Doppler-Effekt), welches zur Detektion von Lawinen genutzt wird. Die Daten werden zur Auswertung und Visualisierung auf einen Server übermittelt.
Aufbau Das Gerät kann dank seiner geringen Abmessung, Gewicht und Energiebedarf direkt auf der Sprenganlage montiert werden.
Darstellung voll integriert in das Wyssen Avalanche Control Center WAC.3
Reichweite ca.500 m
Öffnungswinkel 90° x 20 °
Kommunikation Mobilfunk
Stromversorgung Solar von Sprengmast

powered by

Geopraevent klein
Contact us

Write a message here. We will contact you as soon as possible.

Nicht lesbar? Neuer Text. captcha txt

Beginnen Sie zu schreiben & drücken Sie Enter