Lawinenwarnstufe 5 in weiten Teilen der Alpen, abgeschnittene Ortschaften und geschlossene Strassen. Tausende Urlauber sitzen tagelang in ihren Feriendestinationen fest. Die Schneemassen haben die Berge und damit Wintersportorte und Gemeinden fest im Griff.  Lawinensicherungsdienste haben in diesen Tagen alle Hände voll zu tun um.

Der Druck auf die Sicherheitsverantwortlichen im Lawinendienst ist daher enorm. Die Sicherheit muss gewährleistet sein und gleichzeitig sollen Sperrzeiten von Strassen auf ein Minimum reduziert werden. Dies ist nur durch den Einsatz von modernsten Mitteln möglich.

 

Moderne Mittel unterstützen Sicherheitsverantwortliche bei ihrer anspruchsvollen Arbeit. So zum Beispiel Systeme von Wyssen Avalanche Control, welche erlauben die Schneemassen kontrolliert mittels Sprengungen zu Tal zu bringen und auch die Lawinenaktivität über grössere Flächen zu überwachen. Ganz bequem mittels Tablet.

Auch für Veranstaltungen wie das World Economic Forum in Davos wird der Schnee zur logistischen Herausforderung, um ein reibungsloses Event zu garantieren. Hier kommen ebenfalls entlang der Zufahrtswege Lawinensprengmasten und Systeme der Firma Wyssen zum Einsatz, um den Zugang aufrecht zu erhalten und so die Durchführung des Grossanlasses überhaupt zu ermöglichen.

Im Wyssen Avalanche Control Center WAC.3, eine digitale Plattform für Lawinendienste, können die Verantwortlichen zuverlässig und binnen kürzester Zeit die geplanten Massnahmen ausführen. In kritischen Situationen wie der Momentanen werden von den zahlreichen Kunden mehrere hundert Sprengladungen verwendet, um die Hänge zu entladen und Verkehrswege und Skipisten zu sichern. Quasi Lawinensicherung auf Knopfdruck im Zeitalter der Digitalisierung.

Um den idealen Zeitpunkt für die Lawinenkontrolle zu erwischen und um die allgemeine Lawinenaktivität in einer Region zu überwachen kommt das Infrasound System IDA (Infrasound Detection of Avalanches) zum Einsatz.  IDA ermöglicht die Detektion von Lawinenabgängen in 360 Grad rundum das System – egal ob Tag, Nacht oder Schneesturm. Das System ermöglicht den Verantworlichen auch unter schwierigen Bedingungen etwas «zu sehen» und liefert wertvolle Informationen, um Entscheidungen zu treffen.

 

Lawinendetektionssystem IDA: Jeder Pfeil bedeutet eine Lawine.

Die finale Entscheidung wann eine Strasse geschlossen oder geöffnet wird oder wann gesprengt wird, wird  auch weiterhin beim Menschen liegen – digitale Hilfsmittel erleichtern und beschleunigen die Arbeit jedoch ungemein und erhöhen die Sicherheit für die Öffentlichkeit.

Videolink zur künstlichen Lawinenauslösung: https://www.youtube.com/watch?v=vZ1ZjnbAI9M

Kontaktieren Sie uns

Schreiben Sie hier eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Nicht lesbar? Neuer Text.

Beginnen Sie zu schreiben & drücken Sie Enter