Innovative und erfolgreiche Produkte für die Sicherheit der Menschen überzeugen

Für die seit 2011 bestehende Auszeichnung „Prix Montagne“ werden Projekte, die im Schweizer Berggebiet ihre Wirkung entfalten, nominiert. Beurteilt werden die Wettbewerbsprojekte danach, ob sie seit mindestens drei Jahren wirtschaftlich erfolgreich sind, einen Beitrag zur Wertschöpfung und Beschäftigung oder zur wirtschaftlichen Vielfalt in einer Bergregion leisten sowie Modellcharakter aufweisen. Der mit CHF 40.000 dotierte Prix Montagne wurde 2017 von einer hochkarätigen Jury, in der u.a. ETH Zürich, SAB, Schweiz Tourismus oder auch der ehemalige Skirennläufer Bernhard Russi vertreten sind, vergeben. Jurymitglied Sandra Weber: „Wyssen Avalanche vereint das uralte Wissen über Schnee und Lawinen ihrer Mitarbeiter gekonnt mit modernsten Technologien und schafft es so, ihre Produkte weltweit zu verkaufen. Einmal mehr haben mich die Berner Oberländer sehr beeindruckt.“  Für die Wyssen Avalanche Control AG ist der Preis laut CEO Sam Wyssen vor allem „eine große Wertschätzung an die Mitarbeiter, welche tagtäglich mit viel Herzblut top Leistungen erbringen um die Sicherheit von Menschen in Bergregionen zu gewährleisten.

 

Preis als Anreiz für die weitere Entwicklung der Exportmärkte

In der Schweiz und Österreich ist Wyssen Marktführer. Mit Norwegen und Kanada wurden im letzten Jahr zwei neue Märkte erschlossen. Die Preissumme soll nun gezielt die Eroberung weiterer Exportmärkte wie zum Beispiel Chile oder die USA unterstützen.

 

Kontaktieren Sie uns

Schreiben Sie hier eine Nachricht. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Nicht lesbar? Neuer Text.

Beginnen Sie zu schreiben & drücken Sie Enter